elisabeth wiesbauer - barockvioline

wurde 1977 in Oberösterreich geboren. Sie studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien Violine bei Jussuf Karajev, weiters Musikerziehung und Instrumentalpädagogik. 2002 Abschluss mit Auszeichnung und Überreichung des Würdigungspreises des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur. In der folgenden Zeit Spezialisierung auf dem Gebiet der historischen Aufführungspraxis, Konzertfachstudium Barockgeige an der Privatuniversität Konservatorium der Stadt Wien bei Ulli Engel. Künstlerisches Masterdiplom mit Auszeichnung 2008. Meisterkurse bei Gottfried von der Goltz, John Holloway, Michi Gaigg, Gunar Letzbor und Erich Höbarth. Als Konzertmeisterin, Kammermusikerin und Orchestermitglied konzertiert sie mit zahlreichen Klangkörpern im In- und Ausland (u.a. Capella Leopoldina Graz, L´Orfeo Barockorchester, Haydn-Akademie, Wiener Akademie, barucco, Accentus Austria, Il Concerto viennese, Les Passions de l´ame Bern) und arbeitet mit Dirigenten wie Martin Haselböck, Andreas Spering und Trevor Pinnock. Sie ist Mitglied des Kammermusikensembles saitsiing, dessen CD „Appassionata“ 2005 mit dem Ö1-Pasticcio-Preis ausgezeichnet wurde.